&DOWNLOAD ☔ Wo du auch bist ⇱ Ebook or Kindle ePUB free

Inhalt Manchmal ist ein Leid einfach zu gro , als dass man es jemals heilen kann Oder gar vergessen Es wird Teil unseres Lebens und unserer Seele Das Leid ver ndert uns F r immer Aber es liegt in unserer Hand, dagegen anzuk mpfen Denn wir entscheiden, was wir aus schmerzhaften Erfahrungen entstehen lassen Angst oder Liebe Zitat Seite 413Sonja kann ihr Gl ck nicht beschreiben Ein neuer Job als Historikerin in den Beelitz Heilst tten s dlich von Berlin, bietet ihr die Chance zur Flucht vor den Tyranneien ihres gewaltt tigen Ehemannes und zu einem langersehnten Neustart Doch aller Anfang ist schwer und so kristallisiert sich auch die ehemalige Lungenheilanstalt als d stere Herausforderung heraus Ein finsterer und schreckender Schatten liegt auf dem ehemals f r Hilfesuchende errichteten Heilst tten und der finstere Hauch gleitet langsam aber verehrend auf Sonja ber Die Tage beginnen allm hlich dunkler zu werden und die Schatten immer tiefer und undurchsichtiger Was ist Real und was nur Fantasie Als dann auch noch das unangenehme Gef hl Sonja einholt beobachtet zu werden f llt es ihr immer schwerer zwischen Freund und Feind zu unterscheiden, denn tief im Inneren wei sie, dass sie auf Schritt und Tritt verfolgt wird Die Frage ist nur, wann die Vergangenheit zuschl gt und vor allem wie hart Meine Meinung Die Autorin Kerstin B tz ist f r mich als Leserin noch ein unbeschriebenes Blatt in der Autorenwelt gewesen Umso sch ner empfand ich es, dass ich die Chance bekam ihr Werk lesen und genie en zu d rfen Sofort viel mir der schaurig fl ssige und sehr angenehme Schreibstil auf, welcher mich im Nu zu einem Teil der Handlung und zu einer Art Freundin der sehr sympathischen Protagonistin Sonja werden lie Gewalt in der Ehe und auch die Folgen welche eine Gegenwehr oder die Abh ngigkeit vom Partner ausl st, sind kein unbeschriebenes Blatt und man h rt, liest oder gar sieht vieles in den Medien oder vielleicht im schlimmsten Falle in der n heren Umgebung von einem selbst Das die Autorin gerade dieses Thema als Grundlage ihres Thrillers ausgew hlt hat, lies mir zu Beginn ein flaues Gef hl im Magen entstehen Sehr berrascht war ich dann ber den Aufbau der Handlung und deren Verlauf Zwar spielte die Vergangenheit immer ein Thema in dem Buch, jedoch wurden erst Andeutungen gemacht und man konnte so in etwa erahnen was Sonja in ihren 15 Jahren Ehe an Leid zugetragen wurde So konnte ich es auch nachvollziehen, dass sie anderen Personen eher mit Argwohn als mit offen Armen entgegen trat Nach und nach kommt dann auch das wahre dunkle Geheimnis ans Tageslicht und allm hlich versch rft sich auch zunehmend die Lage um die Hauptprotagonistin Erste Zweifel treten auf, ob sie das alles wirklich erlebt hat oder es nur eine Ausgeburt ihrer Fantasie darstellt.Bis zum Ende hin spielt die Autorin nicht nur mit den ngsten ihrer Protagonistin, sondern stellt auch den Leser auf eine nervliche Probe Immer wieder aufs Neue treten finstere Schattengestalten auf und man beginnt ziemlich zu bibbern, denn die ngste von Sonja und die Qualen die diese ihr bereiten gehen nicht spurlos an einem vorbei Durch unz hlige Wendungen, komischen und be ngstigenden Charakteren, aber auch mysteri se Geschehnisse bringt Kerstin B tz immer wieder einen neuen Schwung an Spannung in die Handlung und wiegt den Leser lange Zeit im Schutz des Ungewissen, welches leider auch einen gewissen Ma an G nsehaut mit sich bringt nat rlich im positiven Sinne Sehr detailliert und greifbar schildert sie den Schauort des Geschehens und man kann ihn sich so auch selbst noch feiner in den Fantasien die aufkommen ausmalen Das Cover ist genauso d ster und geheimnisvoll wie die Handlung selbst Ein zwei Details, die einen hohen Widererkennungswert und auch Stellenwert in dem Thriller einnehmen sind auf dem Cover abgebildet und im Nachhinein muss ich gestehen, dass mir das Cover zum Abschluss der Handlung einfach total gut gef llt und passend zu Geschichte gestaltet wurde Fazit Ein absolut empfehlenswerter und spannender Thriller einer noch recht unbekannten Autorin an dem man nicht einfach vorbeigehen sollte ohne ihn in der Einkaufstasche gut verstaut und in Sicherheit zu wahren. Um ihrem gewaltt tigen Ehemann zu entfliehen, nimmt die Historikerin Sonja Talbot eine Stelle als Archivarin der Heilst tten in Beelitz an Unterst tzt wird sie von ihrem Sandkasten Freund Gero, der mehr von ihr m chte und ihrer Freundin Yvonne, die in einer Apotheke arbeitet Ihr Vertrauen in die Menschen ist sehr gest rt, daher gelingt es Sonja nur schwer in der neuen Umgebung Fu zu fassen Hinzukommen die Alptr ume und die komischen Gestalten im Wald und in den Ruinen von Beelitz Wird sie es schaffen, ihre Vergangenheit zu bew ltigen und wird sie Frieden finden k nnen Findet es heraus.Ich muss zugeben, ich habe mich in dem Buch ganz sch n gegruselt Irgendwie schreckte ich bei jedem Ger usch hoch und konnte das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen Sogar meine geplanten Pl tzchen musste ich hinten anstellen, weil ich von dem Buch nicht mehr los kam So sehr hat mich ein Buch auch noch nie in Angst versetzt Hinter jeder Biegung oder Baum vermutete ich Unheil Es ging sogar so weit, dass ich irgendwann einfach nicht mehr einschlafen konnte, weil ich zu viel Angst hatte Anderen wird es da wahrscheinlich nicht so gehen, aber mir hat das Buch gut zugesetzt, was allerdings nicht schlecht ist Ein sehr gelungenes Buch.Auch die Charaktere waren authentisch und gut umgesetzt An Sonjas Stelle w re ich allerdings wohl wirklich verr ckt geworden Ich finde, sie hat das alles sehr gut gemeistert Kai war eine Person, die ich berhaupt nicht mochte Aber wer seine Frau schl gt und dass dann der Frau in die Schuhe schiebt, sollte wohl auch nicht sympathisch wirken Aus Jan wird man nicht so richtig schlau, er steht aber Sonja zur Seite Er ist einer ihrer neu gewonnen Freunde, der aber bei ihr auch hin und wieder Misstrauen hervorruft berhaupt sind die Personen in Beelitz schon etwas gruselig Die verheimlichen ziemlich viel und da der Ort eh schon etwas mystisches ausstrahlt, macht es die Geschichte nicht weniger unheimlich Einzig der Hausmeister Bac k ist ein Licht in Dunkeln und ein Fels in der Brandung Auf ihn ist verlass und auch Sonja fasst schnell vertrauen zu ihm, was ja in ihrer Situation nicht einfach ist.Ich w nsche euch viel Spa bei dem Psychothriller und der Geschichte um die Heilst tten in Beelitz. Kurzbeschreibung Die Historikerin Sonja ist auf der Flucht Vor ihrem alten Leben und ihrem gewaltt tigen Mann Kai Mit Hilfe eines alten Freundes reist sie in die Beelitz Heilst tten s dlich von Berlin, um dort als Archivarin ein neues Leben anzufangen Sie sch pft neue Hoffnung, als sie den Fotografen Jan kennenlernt Doch mit jedem Tag werden ihr die Ruinen der ehemaligen Lungenheilanstalt unheimlicher Um sie herum werden die Schatten tiefer und die Tage dunkler Sonja f hlt sich beobachtet Weil sie wei , dass jemand sie verfolgt Jemand, der sie gut zu kennen scheint aber kann sie ihrem Verstand noch trauen Autor Kerstin B tz lebt mit ihrem Mann und drei T chtern in einem 140 Seelendorf im fr nkischen Taubertal Neben der umfangreichen Arbeit im ehemaligen Pfarrhaus, in dem die Familie lebt, und dem zugeh rigen Garten, engagiert sie sich ehrenamtlich in der Nachmittagsbetreuung der rtlichen Grundschule Die Leidenschaft f r das Schreiben hat sie vor einigen Jahren gemeinsam mit ihrem Mann entdeckt Wo du auch bist ist ihr erster Roman.Meine Meinung Vielen Dank f r das Rezensionsexemplar, welches mir mit Widmung der Autorin geschickt wurde Dar ber habe ich mich bereits gefreut da ich somit ein weiteres signiertes Buch im Regal stehen habe.In Wo du auch bist begleiten wir Sonja die in Beelitz Heilst tten ein neues Leben beginnen m chte Auf der Flucht vor ihrem Ehemann Kai, wird ihr durch Gero eine Unterkunft und ein neuer Job organisiert Es sind nur 2 Personen eingeweiht, welche wirklich wissen wo Sonja sich aufh lt Selbst ihre Mutter wei den genauen Ort nicht.Sonja geht in ihrem neuen Job im Archiv der Heilst tten auf Doch schon bald f hlt sie sich beobachtet und h rt und sieht Dinge Die Ruinen wirken immer mysteri ser und unheimlicher Dann kreuzt auch noch Jan auf, ein Fotograf und Fremdenf hrer der Heilst tten Jan kreuzt immer wieder ihren Weg und ist meist in Situationen auftaucht in denen Sonja nicht mit ihm rechnet.Wenn ihr mehr wissen m chtet, dann solltet ihr Wo du auch bist selbst lesen.Was mir an dem Buch gefallen hat, das es mal in einer Gegend spielte, die man selbst kennt Beelitz liegt in Brandenburg und ich selbst wohne auch in Brandenburg Selbst die Heilst tten sind mir nicht unbekannt Auch soll man dort wirklich die Stimmen der alten Patienten dort h ren Ob es wirklich so ist, kann ich euch jedoch nicht sagen, da ich die Ruinen selbst nicht besucht habe und man dort so auch nicht mehr ran kommt Kerstin B tz hat im Buch jedoch alles sehr anschaulich beschrieben, dass man die Ruinen vor seinen Augen sehen konnte.Das Cover vom Buch ist auch sehr sch n gestaltet, man sieht hier ein Teil einer Ruine Durch die dunklen T ne wirkt das Ganze auch gleich noch etwas mysteri ser bzw aufregender.Der Schreibstil der Autorin hat mir ebenfalls gefallen Man ist super schnell ins Buch gekommen Es lie sich locker und ohne Probleme lesen Die Protagonistin Sonja ist in meinen Augen sehr gut ausgearbeitet worden Ihre Gef hle und Empfingen kamen authentisch r ber Selbst die Nebenpersonen waren gut ausgearbeitet.Mit Wo du auch bist hatte ich angenehme und spannende Lesestunden Ich kann dieses Buch an Thriller Liebhaber weiter empfehlen. Das Cover finde ich toll Es passt mit dem d steren Touch richtig gut zur Geschichte Der Handlungsort mit den Beelitzer Heilst tten ist eine tolle Idee und auch sehr gut umgesetzt worden Vor allem die gruselig schaurigen Momente hat die Autorin gut eingefangen und eine beklemmende Atmosph re erschaffen Ich habe das Buch die meiste Zeit auch noch an dunklen Regentagen gelesen, so dass die Stimmung perfekt gepasst hat Es gab hin und wieder ein paar spannende Momente und w hrend der Handlung wusste man oftmals auch nicht so recht wem man nun trauen konnte und wem nicht.Sonja mochte ich Hin und wieder waren mir ihre Paranoia etwas zu viel, aber ansonsten hielt es sich in Grenzen und sie war eine sympathische Protagonistin Ihre Arbeit als Archivarin wurde auch geschickt in die Geschichte eingef delt und hat hier sehr gut reingepasst Vor allem auch die Geschichte auf deren Spuren Sonja sich begibt ist interessant und geschickt mit den Heilst tten verbunden worden Auch auf Sonjas Vergangenheit in der Kindheit und mit ihrem Mann wurde zur Gen ge eingegangen, so dass nichts zu kurz kam.An einigen Stellen, vor allem am Anfang war mir die Liebesgeschichte ein wenig zu schnulzig Wobei ich denke hier hat mich eher die Wortwahl ein wenig gest rt und nat rlich hat Jan seinen Teil dazu beigetragen, denn er benimmt sich u erst seltsam und mysteri s Was ich nicht ganz so nachvollziehen konnte war, dass Sonja sich so schnell auf einen anderen Mann einl sst, wenn man bedenkt was sie alles durchmachen musste und dann schon direkt von Liebe spricht Das wirkte auf mich nicht ganz so glaubhaft Gerade bei h uslicher Gewalt glaube ich kaum, dass sich jemand so schnell wieder an eine Person binden kann wie Sonja es getan hat Hier war mir einfach das Tempo der entstehenden Beziehung zu schnell.Das Trio um Effie, Mich l und Lars fand ich toll Ich mochte sie alle auf Anhieb und fand es sch n, dass sie mehrere Auftritte in der Geschichte fanden Auch die anderen Nebenfiguren sind nicht zu blassen Statisten geworden, sondern haben tolle Rollen eingenommen.Das Ende hat mir gut gefallen, nur hin und wieder ist es etwas zu sehr ins dramatische gerutscht Die Autorin hat es aber immer wieder geschafft die Story herumzurei en, so dass ich gerne weitergelesen habe.Der Schreibstil gefiel mir auch Wie erw hnt hat die Autorin es geschafft hin und wieder die Atmosph re geschickt in Worte zu fassen, so dass einige Szenen beklemmend zu lesen waren Das schafft nicht jeder Sie hat hin und wieder sch ne Lebensweisheiten und Vergleiche eingebaut Alles in allem hat es sich gut lesen lassen.Ein solider Psychothriller und ein tolles Deb twerk Die Beelitzer Heilst tten haben mich von der ersten Sekunde an fasziniert und wer Geschichten mit Gruseleffekt mag sollte durchaus mal reinlesen. Mir hat das Cover des Buches unheimlich gut gefallen Als ich mir den Klappentext auch noch n her angeschaut habe, stand f r mich fest, dass ich es lesen m chte Ich war sehr gespannt auf das Buch und es hat meine Erwartungen nicht entt uscht.Der Anfang des Buches ist schon sehr rasant Man wird in die Geschichte gezogen und lernt Sonja und ihren Mann kennen.Von Anfang erzeugt die Autorin eine d stere Stimmung Gerade f r die kalten dunklen Tage ist das Buch super Es hat aber nicht nur eine d stere Stimmung, sondern auch einige gruselige Elemente, die ich so gar nicht erwartet hatte Das Buch ist denke ich nichts f r schwache Nerven, da einige Stellen schon sehr gruselig waren, vor allem wenn man sie abends im Bett liest Aber ich meine, welcher Ort hat noch mehr Gruselpotential als eine Heilanstaltt Man k nnte sagen, dass mir das Buch durchweg gut gefallen hat, wenn nicht die Protagonistin Sonja gewesen w re Mit ihr hatte ich so ein paar Probleme Zum einen war sie mir etwas zu flach gestaltet, zum anderen war sie zu Paranoia Ich kann schon verstehen hat das sie Angst hat, aber an manchen Stellen war es mir einfach zu bertrieben und zu viel Au erdem hatte ich ein Problem mit der Liebesgeschichte Sonja hat in meinen Augen nicht authentisch auf den neuen Mann reagiert Ich glaube jemand, der so schlimme Dinge mit einem Mann erlebt hat, kann sich nicht so schnell auf einen neuen einlassen Fazit Das Buch Wo du auch bist geschrieben von Kerstin B tz konnte mich durch die Spannung und die d stere Atmosph re berzeugen Au erdem findet man einige Gruselelemente, die das ganze abrunden Lediglich mit der Protagonistin hatte ich so meine Probleme Dennoch eine klare Leseempfehlung von mir, an alle die Lust auf einen spannenden Thriller haben. Erste S tzeAlexander wusste, wie die H lle aussah Er hatte gelernt, dass Verdammnis und H llenqualen ein physischer Ort sein konnten, weitab vom Gerede der Priester und der alten Weiber.KlappentextDie Historikerin Sonja ist auf der Flucht Vor ihrem alten Leben und ihrem gewaltt tigen Mann Kai Mit Hilfe eines alten Freundes reist sie in die Beelitz Heilst tten s dlich von Berlin, um dort als Archivarin ein neues Leben anzufangen Sie sch pft neue Hoffnung, als sie den Fotografen Jan kennenlernt Doch mit jedem Tag werden ihr die Ruinen der ehemaligen Lungenheilanstalt unheimlicher Um sie herum werden die Schatten tiefer und die Tage dunkler Sonja f hlt sich beobachtet Weil sie wei , dass jemand sie verfolgt Jemand, der sie gut zu kennen scheint aber kann sie ihrem Verstand noch trauen Meine MeinungDas Buch ist bis auf den Prolog, der aus der Sicht eines auktorialen Erz hlers geschrieben ist, aus der Ich Perspektive geschrieben.Die Ich Erz hlerin ist Sonja, eine Frau, die sich in den Heilst tten in Beelitz einen neuen Anfang erhofft Sie ist ver ngstigt und kann nur schwer Menschen vertrauen In ihrer Arbeit als Historikerin geht sie voll auf und liebt es die Geschichten von Orten und Personen herauszufinden Sie ist ehrgeizig, aber flieht eher, als sich einer Konfrontation zu stellen Im Laufe der Geschichte wird sie mehrmals mit sich selbst und ihrer Vergangenheit konfrontiert Sie entwickelt sich weiter und w chst ber sich hinaus Ich konnte mich gut in sie hineinversetzen und fand ihre Gedanken und Handlungen nachvollziehbar.Die Geschichte an sich hat eine eher d stere Atmosph re, die von einigen Episoden Hoffnung best ckt ist Der Autorin ist es gelungen, die besondere Atmosph re der Beelitz Heilst tten gut einzufangen und f r den Leser greifbar zu machen An sich ist das Buch dramatisch, emotional, spannend und actionreich Es konnte mich von Beginn an fesseln und mitrei en Es gibt berraschende Wendungen und Entwicklungen Der Schreibstil der Autorin war angenehm und fl ssig zu lesen.BewertungEin wirklich mitrei ender Roman mit einer d steren und einzigartigen Atmosph re, der mich komplett berzeugen konnte, daher gibt es von mir5 von 5 W rmchen Meine Meinung Der Klappentext von Wo du auch bist hat mich sehr neugierig gemacht, nicht nur, weil er sich sehr spannend angeh rt hat, sondern auch weil ich in der N he der Beelitzer Heilst tten aufgewachsen bin.Der Schreibstil der Autorin ist sehr bildhaft und sie hat eine ganz besondere Art und Weise, dem Leser dadurch einen Schauer nach dem anderen ber dem R cken zu jagen Die Geschichte hat sich sehr fl ssig lesen lassen und der Spannungsbogen wurde mit jedem weiteren Kapitel mehr gespannt Etwa in der Mitte des Buches hatte ich f r mich beschlossen, dieses Buch nicht mehr nachts zu lesen, sondern nur noch tags ber, wenn ich meine Umgebung auch ja im Blick hatte.Die Story war sehr gut durchdacht und ausgearbeitet Vergeblich hatte ich beim Lesen Stellen im Buch gesucht, in der ich durchatmen konnte Meine Fingern gel haben sehr gelitten G nsehaut war Dauerzustand Beim kleinsten Ger usch fing ich an, ganz untypisch f r mich, zusammen zu zucken.Die Protagonisten waren sehr authentisch Jeder hatte seine Schw chen und St rken Bis zum Schluss stellte ich mir immer wieder die Fragen Wer verdammt nochmal ist es Hast du auch keinen Hinweis berlesen FazitF r mich ist dieser Psychothriller ein wahres Highlight gewesen Ein sehr guter Spannungsbogen, viel G nsehaut und Fingern gel knabbern Bis zum Ende keine Ahnung, wer dahinter steckt und ein wahrhaft bildlicher Schreibstil F r Psychothriller Fans ein klares Muss im B cherregal.Folgt dem Ruf der Beelitzer Heilst tten und lasst euch berraschen, was dort alles vor sich geht. &DOWNLOAD ✐ Wo du auch bist ⇰ Die Historikerin Sonja ist auf der Flucht Vor ihrem alten Leben und ihrem gewaltt tigen Mann Kai Mit Hilfe eines alten Freundes reist sie in die Beelitz Heilst tten s dlich von Berlin, um dort als Archivarin ein neues Leben anzufangen Sie sch pft neue Hoffnung, als sie den Fotografen Jan kennenlernt Doch mit jedem Tag werden ihr die Ruinen der ehemaligen Lungenheilanstalt unheimlicher Um sie herum werden die Schatten tiefer und die Tage dunkler Sonja f hlt sich beobachtet Weil sie wei , dass jemand sie verfolgt Jemand, der sie gut zu kennen scheint aber kann sie ihrem Verstand noch trauen Ich habe das Buch ber Kindle geliehen Als ich die Pr misse gelesen habe, dachte ich an einen Thriller wie der Feind in meinem Bett Tats chlich erinnerte mich das erste Drittel eher an Gothika Von der Protagonistin, die sich meistens Nachts alleine in alten Krankenhausruinen rumtreibt und dies sogar mit Geisterj gern besucht, bis ber die knackenden Ger usche, Schatten und das Gef hl dauernd beobachtet zu werden Tats chlich passierte bis dahin nicht viel mehr Daraufhin habe ich das Ende vorgelesen Die Aufkl rung war so unplausibel, dass mir der b se Geister der Oberschwester, die fr her Patienten t tete und sich dann f r einen Engel hielt, lieber gewesen w re.Dazu kommt, dass manche Protagonisten, wie Lars von den Geisterj gern, in diesem halb eingedeutschten amerikanischen Slang reden und das finde ich besonders entsetzlich Zwei Sterne bekommt das Buch nur, weil es eigentlich ganz gut geschrieben ist Die Atmosph re ist sehr dicht und gut beschrieben.